Donau-Altmühl 22.05.2020

Home
Nach oben

 

 

Zu unserer ersten "Tagestour" starteten wir am Freitag den 22.05.2020 mit den Rädern am Auto nach Abensberg.

Am Gillamoosparkplatz stellten wir unser Auto ab und schon ging es mit unseren E-Bikes auf zur Radtour. In Abensberg herrschte ziemlicher Autoverkehr, aber auf der Straße nach Arnhofen wurde es schon ruhiger. Auf kleinen Nebenstraßen und Radwegen ging es dann bis kurz vor Saal. Bis hierher hatten wir keinen einzigen Radfahrer getroffen. Wir waren anscheinend ganz allein unterwegs. Hier ging es nach Kelheim wo wir unserem Ex-Arbeitskollegen Walter einen kurzen Überraschungsbesuch abstatteten.

Hinter Kelheim fuhren wir auf den überwiegend geschotterten Radwegen entlang der Altmühl vorbei an der Holzbrücke "Tatzlwurm" bei Essing und an Schloß Prunn nach Riedenburg. Dieser Radweg ist normalerweise ziemlich stark befahren, heute, einen Tag nach dem Vatertag, war aber sehr wenig los. Im Fuchsgarten legten wir unsere Mittagspause ein. Auch hier war wenig Betrieb. Für uns gab es einen schönen Salatteller mit Putenschnitzel und natürlich ein Radler.

Nach der Pause starteten wir eine kurze Strecke ins Schambachtal, bogen dann aber schon bald nach links ab und fuhren den langgezogenen Anstieg (ca. 150 Höhenmeter) nach Eichendorf hoch. Hier ging es dann auf gut befahrbaren geschotterten Waldwegen durch den Hienheimer Forst. Vorbei am Sportflugplatz erreichten wir dann Hienheim und die Fähre nach Eining. Am "Biergarten an der Fähre" legten wir heute keinen Stopp ein, sondern fuhren gleich auf dem Radweg über Sandharlanden zurück zu unserem Auto in Abensberg.

Auf dem Rückweg besuchten wir dann noch den Biergarten Ratzenhofen, wo es Käse, eine Breze und natürlich eine Maß für uns gab.

Es war ein sehr schöner Radltag. Gefahren sind wir per Rad insgesamt 64 km.

 

 

 

 

Blick vom alten Wehr Prunn auf Schloß Prunn

 

 

Im Fuchsgarten

 

 

Auf der Fähre von Hienheim über die Donau nach Eining

 

Am Biergarten in Eining - heute gab es hier keine Pause

 

 

aktualisiert am  18. Juli 2020     gestaltet von: Peter Geier