Mayrhofen 2011

Home
Nach oben

 

Heute, Samstag, 26.Februar 2011 war die Apres-Ski-Fahrt des Skiclubs an der Reihe. Pünktlich um 6 Uhr starteten wir von Rudelzhausen aus ins Zillertal. Die fahrt verlief problemlos, bis wir fast die Ausfahrt ins Zillertal erreicht hatten. Jetzt stauten sich aber die Autos, die ins Zillertal abbogen bis auf die Autobahn. Zum Glück ging es aber doch schneller als gedacht wieder weiter und wir erreichten gegen 9 Uhr unser Ziel: Hippach bei Mayrhofen.

Mit der Horbergbahn fuhren wir nach oben und dann gleich mal weiter auf den Schneeberg. Nachdem wir die dortigen Abfahrten ausprobiert hatten legten wir eine kurze Pause auf der Sonnenterasse der Schneekarhütte ein.

 

 

 

Jetzt fuhren wir Richtung Gondelbahn Tux 150 ab. Zuerst ging es noch die Nordhangbahn hoch, dann weiter mit der Gondelbahn Tux 150 und einer 8-er Sesselbahn aufs Horbergjoch. Einige von uns hatten jetzt Hunger (es war ja auch schon 12:30 Uhr) und so machten wir am Bergrestaurant Lämmerbichl Halt. Wir fanden einen  Platz auf der Sonnenterasse. Leider mußten wir uns das Essen selbst holen. Service gab es hier nicht. Und wie sich herausstellte, war auch das Essen nicht gerade gut. Die Spagetti zu lange aufgewärmt, die Currywurst lauwarm und die Soße viel zu dünn. Dafür schmeckte das Bier.

 

unsere Truppe des heutigen Skitages

 

Nach der Mittagspause fuhren wir, vorbei an Heidis Skistall und am Vogelnest (beide Skihütten wären wohl viel besser gewesen) zur Sesselbahn Eggalm-Nord runter. Mit dieser 6-er Sesselbahn fuhren wir auf die Eggalm und dann die schöne Abfahrt nach Lanersbach zum Start der Rastkogelbahn hinunter. Mit der Horbergjoch und der 6-er Sesselbahn Wanglspitz erreichten wir wieder den Bergrücken auf den auch die Bahn Tux 150 führt. Die Abfahrt war ziemlich steil aber sehr griffig. Jetzt fuhren wir nochmals Richtung Finkenberg hoch. In Christas Skialm gab es dann etwas zu trinken, bevor wir nochmals ins Horbergtal runter und dann  mit der 6-er Gondelbahn Knorren hoch fuhren. Vorbei am Penkenjoch ging es dann zur Horbergbahn runter. Jetzt beendeten wir den skifahrischen Teil des Tages und fuhren mit der Bahn ins Tal.

 

Auch wenn wir heute etwas gemütlicher unterwegs waren, sind wir doch mit 16 Liften ca. 26 km und 42 km mit den Skiern gefahren!  

Unsere Fahrten und "Höhenmeter" des Skitages (ein Lift mit ca. 480 m fehlt):

  

mehr unter: www.skiline.cc

 

Wir zogen unsere Skischuhe aus und machten uns etwas frisch für den zweiten Teil des Tages: Apres-Ski. Dazu gingen wir heute in die Skihütte "Hiata Madl". Bei einigen Bierchen und Gspritzten wurde es immer lustiger. Auch einige Tänzchen wurden eingelegt. Die Zeit verging wie im Flug. Schon war es kurz vor 19 Uhr und damit allerhöchste Zeit um rechtzeitig zum Bus zu kommen.

 

 

Pünktlich fuhren wir ab und erreichten zu dieser späten Stunde schnell und ohne viel Verkehr Rudelzhausen. Ein paar von uns besuchten noch Vera und Helmut, wo es einen letzten "Absacker" gab. Gegen 12 Uhr waren dann auch wir zu Hause.

 

Seitenanfang

aktualisiert am  03. Januar 2015       gestaltet von: Peter Geier