Scheffau 26.12.2010

Home
Nach oben

 

Am 2.Weihnachtsfeiertag wollte ich mit meinen Neffen Christoph und Richard zum Skifahren gehen. Natürlich mußten wir sehr früh starten, sie waren ja so richtig "skigeil". Pünktlich um 6 Uhr fuhren wir los. Die Autobahn war überaschenderweise fast leer. So kamen wir schnell und problemlos nach Scheffau. Auch der Parkplatz war fast leer. Wer hätte das gedacht. Schnell hatten wir die Ausrüstung angezogen und Liftkarten gekauft. Schon um 8:30 Uhr waren wir oben am Berg. Das Wetter war nicht allzu schön. Bewölkter Himmel und sehr kalt. Aber die Sicht war sehr gut und über Nacht war ca. 10 cm Neuschnee gefallen. So starteten wir bei besten Pistenbedingungen in einen schönen Skitag. 

Christoph und Richard in der Gondel

 

 

 

Gegen 10 Uhr kehrten wir im Skigebiet von Hopfgarten kurz zum Aufwärmen ein. Apfelstrudel bzw. eine Suppe wärmten uns von innen, der offene Kamin von aussen. Dann ging es aber wieder weiter. Wir probierten die Talabfahrten nach Hopfgarten, nach Itter und nach Söll aus. Dann war es 13 Uhr und Zeit für die Mittagspause. In "unserer" Skihütte "Filzalm" war alles voll. So fuhren wir eben weiter Richtung Talabfahrt Brixen. Auf halber Höhe fanden wir ein gutes Gasthaus und nette Kellner. Richard und Christoph assen "Riesenschnitzel mit Pommes". Tatsächlich schafften sie die Portion. Ich aß dafür die Beilagensalate. 

Als wir wieder weiterfuhren, waren die Wolken verschwunden. Die Sonne schien, recht viel wärmer wurde es aber dennoch nicht. Mit der Gondelbahn fuhren wir wieder nach Hochbrixen. Jetzt probierten wir die Lifte im oberen Bereich zwischen Brixen und Scheffau aus. Die Pisten waren auch hier fast leer. Nur wenige Skifahrer waren unterwegs. Den ganzen Tag über mußten wir an keinem einzigen Lift warten.

 

 

Schließlich wurde es Zeit für die letzte Abfahrt. Auf der Talabfahrt nach Scheffau war plötzlich alles voll. Jetzt merkten wir erst, dass doch viele Skifahrer unterwegs gewesen waren. Auch der Parkplatz im Tal war jetzt noch ziemlich voll.

Wir verstauten alles im Auto und schon ging es Richtung Heimat. Die Autobahn war auch auf der Rückfahrt fast leer, auf der Gegenfahrbahn war aber Stau. Offensichtlich starteten jetzt sehr viele Skifahrer in die Weihnachtsferien. Gut, dass wir heute schon beim Skifahren waren.

 
Wir sind heute mit 24 Liften ca. 30 km und 47 km mit den Skiern gefahren!     

 

unsere Fahrten und "Höhenmeter" des Skitages:
  

mehr unter: www.skiline.cc

 

Seitenanfang

aktualisiert am  03. Januar 2015       gestaltet von: Peter Geier