Zillertalarena

Home
Nach oben

 

Wir waren schon einige Zeit nicht mehr beim Skifahren. Und für Montag 03.01.2011 war in den Bergen schönes Wetter angesagt. So starteten Georg, Siggi und ich kurzentschlossen zum Skifahren. Als Ziel hatte ich Zell im  Zillertal mit dem Skigebiet Zillertalarena ausgesucht. Schon um 9:30 Uhr waren wir in Zell. Schnell war unsere Ausrüstung angezogen und schon fuhren wir mit der neuen 8-er Gondelbahn ganz nach oben. Wir wollten heute bis nach Königsleiten fahren und fuhren daher auch gleich zum HanserXpress und weiter zum KreuzjochXpress auf eine Höhe von ca. 2500 Meter. Hier oben war es heute sehr kalt. Minus 15 Grad. Über einige Lifte und Abfahrten ging es durch die Wilde Krimml ins Skigebiet von Gerlos.

 

Wir fuhren gleich auf der schönen schwarzen Piste ins Krummbachtal runter. Mit dem FussalmXpress ging es zur neuen Falschbach-8er-Gondelbahn. Oben angekommen verfuhren wir uns leicht und landeten an der Talstation der Bahn Königsleiten 2000. So fuhren wir eben von dieser Seite aus nochmals auf die Königsleitenspitze, bevor wir Richtung Larmachalm abfuhren. Da Georgs Füße und Finger einfach nicht warm wurden, beschlossen wir dort Rast zu machen und uns aufzuwärmen. Nachdem es auch schon 10:30 Uhr war, legten wir gleich die Mittagspause ein.

 

Um 11:30 Uhr ging es dann aber weiter. Wir fuhren ins Tal runter. Leider war die normale Piste gesperrt, so dass wir über Ziehwege und den Anfängerhügel zur Schwendkopfbahn kamen. Von hier aus kann man normalerweise weiter zur Gerlosplatte fahren. Wir entschlossen uns aber umzukehren und fuhren dann lieber noch zur neuen 8-er Königsleiten-Dorfbahn. Oben am Berg ging es zur Lamarchsesselbahn und dann zur Falschbachgondelbahn runter. Erneut fuhren wir hoch zur Königsleitenspitze, bevor wir wieder ins Krummbachtal Richtung Gerlos abfuhren.

 
Mit dem KrummbachXpress fuhren wir nach Gerlos hoch und dann gleich ins Tal nach Gerlos runter. Wieder oben am Berg fuhren wir mit der 6-er-Sesselbahn Stoamandl weiter nach oben. Jetzt wollten wir wieder nach Zell zurück und mußten dazu wieder durch die Wilde Krimml. Wie schon am Morgen war es hier oben sehr kalt. Der Lift lief "unendlich" langsam und wollte einfach nicht enden. Zuvor waren wir noch erhitzt von den Abfahrten, jetzt waren wir wieder eiskalt. Alle drei hatten wir kalte Finger. So entschlossen wir uns gleich für eine Kaffeepause. Der Kaffee machte uns warm für den Endspurt.

Mit dem HanserXpress fuhren wir nochmals nach oben. Die Abfahrten waren inzwischen extrem glatt geworden. Siggi wollte daher lieber aufhören und fuhr zur Gondelbahn runter. Georg und ich fuhren aber noch mit dem KarspitzXpress und dann auch noch mit der Karspitzgondelbahn II hoch. Ich wollte ja unbedingt noch die sehr schöne schwarze Sportabfahrt ausprobieren. Leider war auch diese teilweise ziemlich steile Abfahrt sehr glatt. Nächstes Mal fahren wir die Abfahrt lieber gleich am Morgen, da sie dann sicher viel griffiger ist. Schließlich beendeten auch wir den schönen Skitag und fuhren mit der Karspitzbahn I ins Tal runter, da es ja in Zell keine Talabfahrt gibt.

MeinFazit: Es war heute ein schöner, aber auch kalter Skitag. So schnell werden wir aber wohl nicht mehr durch die Wilde Krimml fahren. Da gibt es im Zillertal noch andere Skigebiete, in denen man nicht mit so langsamen Liften bei extremer Kälte fahren muss.

 

Wir sind heute mit 24 Liften ca. 34 km und 66 km mit den Skiern gefahren!     

 

unsere Fahrten und "Höhenmeter" des Skitages:
  

mehr unter: www.skiline.cc

 

Nach unserer Rückkehr war dann noch ein Abstecher nach Osterwaal ins Gasthaus Spirtzer an der Reihe. Stefan sollte vom schönen Skitag erfahren und vielleicht doch noch Lust bekommen um wieder Ski zu fahren. 

 

Seitenanfang

aktualisiert am  03. Januar 2015       gestaltet von: Peter Geier